•´`•.¸.•´¸.•* *•.¸`•.¸.•´`•¸.•*¨`•

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?
*Arthur Schopenhauer*

                                       •´`•.¸.•´¸.•* *•.¸`•.¸.•´`•¸.•*¨`•

---------------------------------------------------------------------

HUHU, ich bins, LUCY!!!

Ich muß euch mal erzählen, was mir passiert ist.....aber macht euch auf was gefasst....das war ganz schön turbulent!!!

Ich wurde in Malta geboren und lebte auf der Straße....wie als ob das nicht schon schlimm genug ist.....ich dachte, schlimmer geht nimmer.....ich war immer auf der Flucht vor Schlägen....wurde überall verjagt....ich hatte eigentlich immer Todesangst und vor allem Hunger!!!! Aber ihr wisst ja, wie das ist....wenn man denkt es geht nicht mehr heftiger.....geht es immer noch einen Takken schlimmer!! Ich wurde eingefangen, eingesperrt und bekam alle 6 Monate Rüdenbesuch...nachdem ich dann 4 oder 5 mal Babys  hatte, wurde ich befreit und in ein Flugzeug Richtung Deutschland gesteckt! Hier wurde ich von einem ganz lieben Mann empfangen, versorgt und konnte in Sicherheit meine Babys auf die Welt bringen...aber eigentlich hatte ich ja eine fürchterliche Angst vor Männern......aber er war total lieb und nett......und mir blieb ja auch nichts anderes übrig......ABER wir waren hier sicher und ich hatte das erste Mal in meinem Leben keinen Hunger mehr!!! Als meine Babys alt genug waren, durften sie in ihre neuen Familien umziehen.....nur mich.....mich hat keiner gesehen.....niemand wollte mich..... :-( Aber das Schicksal hat es nochmal gut mit mir gemeint und eines Tages kam eine Frau namens Tanja zum Kaffee trinken!! Die Frau Tanja hat mich gesehen, kurzerhand eingepackt und mitgenommen! Liebe auf den ersten Knutsch sozusagen!! BINGO-GLÜCK GEHABT!! Ok.....angekommen bei meiner neuen Pflegemama durfte ich erstmal ganz viele Hunde kennenlernen....auch Katzen.....und vor allem KINDER!! Ich liebe Kinder.....aber das war auch alles sehr anstrengend......dann fiel mir wieder ein, das ich  doch solche Angst hatte......also Fluchtpunkt suchen.....Couch gefunden und für die nächsten 3 Tage unter selbiger verschwunden!! Meine Mama hat sich aber dadurch nicht so sehr beeindrucken lassen und mich bestochen....mit WURST!!! Wer kann da schon "Nein" sagen? Also ICH nicht.....die Wurst war super und Mama ab da mein Held! Ab jetzt galt das Motto "Keinen Schritt ohne Mama"...die anderen Hunden waren auch alle kumpelig und Leidensgenossen.......die Katzen auch nett und die Kinder fand ich eh TOLL!! Aber der Mann von Mama, der da jede Nacht heimkam....nene....den fand ich nicht gut......ein Mann eben....der hat zwar immer versucht, mit mir zu schmusen.....aber da lass ich mich nicht drauf ein.....meine Angst ist zu groß......ich mach mich dann immer ganz klitzeklein und zittere wie Espenlaub!! Ein paar Tage später lernte ich dann eine meiner 2 Lebensretterinnen kennen-meine leibeigene "immer zur Stelle wenn man sie braucht" Tierärztin! Mama sagte, ich würde kastriert werden, damit ich nie wieder Babys bekommen müßte und das wär nicht schlimm......wär es ja auch nicht...eigentlich!!! Naja...wenn Mama das sagt, wirds schon so sein......und es war ja eine Frau.....Angst hatte ich zwar auch......aber es hielt sich in Grenzen!! Als ich noch drüber nachdachte, ob ich das ganze gut finden sollte "ZACK" hab ich geschlafen!! Irgendwann bin ich aufgewacht......Mama nicht da.....ich ganz allein.....mein Bauch tat weh und auf einmal waren da solche Klammern in meinem Bauch.....und da gehören die ja nun nicht hin...also raus damit.....!!! Das war aber leider keine so gute Idee, denn als ich 2 Klammern geschafft hatte, lief auf einmal so rotes Zeug aus meinem Bauch....immer mehr und ganz schnell...als Mama kam, um mich abzuholen, hab ich das schon nicht mehr so richtig mitbekommen! Ich bekam ein ganz schicken, dicken Verband um den Bauch und ab gings nach hause! Da wartete schon eine schöne, kuschelige Decke auf mich zum ausruhen! Ich mich also zum schlafen hingelegt und auf einmal ging Mama in die Küche......aber Mama in Küche ohne mich?? NÖNÖ.....Ich also hinterher....naja...weit gekommen bin ich nicht....auf einmal wurde mir schwummerig und weg war ich......als ich wieder wach wurde, lag ich in der Tierarztpraxis und alle waren sehr aufgeregt...Mama sagte sogar, ich müßte hierbleiben weil es mir so schlecht ginge!! Leider hat das rote Zeug nicht aufgehört aus meinem Bauch zu laufen...die ganze Nacht durch! Am nächsten Tag mußte alles sehr schnell gehen.....ich brauchte eine Blutspende von meiner neuesten besten Lebensretterin Freundin "Daisy" sonst hätte ich es nicht geschafft!! Jetzt mußte alles sehr fix gehen....Mama hat mir die ganze Zeit den Kopf gestreichelt und gesagt, ich müße mein bestes geben weil sie mich so lieb hat....mein bestes hat leider nicht gereicht....nachdem ich das Blut bekommen hatte mußte eine Not-OP gemacht werden!! Mama wurde heimgeschickt und ich "ZACK" wieder ins Land der Träume! Meine Tierärztin ist aber eine "Bombe" wie Mama immer sagt, sie hat es geschafft und mich wieder auf die Beine gebracht!! Am nächsten Tag hab ich dann die arme Frau so sehr genervt, das sie mich nach 2 Nächten Vollpension wieder heim gebracht hat.....was haben wir uns gefreut.....Mama hat sogar ein bischen geweint......aber diesmal glaub ich vor Glück....dann kamen alle Freundinnen von Mama und haben mich geschmust und gefragt, wies mir geht.....das war voll schön.....ich glaub, die haben sich alle ganz große Sorgen um mich gemacht weil ich ja sooooooooo eine liebe und süße Maus bin... :-) nachdem wir eine ganz große Schmuserunde eingelegt haben, bin ich dann selig auf meiner Couch eingeschlafen.......mir ging es jeden Tag besser und meine Daisy hat ganz doll auf mich aufgepasst.......nach 2 Wochen kamen dann auch endlich diese blöden Klammern aus meinem Bauch raus....das wurde ja aber auch mal Zeit!! Mittlerweile hab ich mich komplett erholt und muß mich jetzt leider auf die Suche nach einem neuen Zuhause machen.......ich würd ja bleiben.....aber Mama sagt, ich muß den Platz für die nächsten armen Hunde freimachen......das ist sehr schade weil wir uns wirklich sehr lieb haben.....aber Mama sagte, ich bekomm nur das allerallerbeste Zuhause auf der ganzen Welt!! Also......WER WILL MICH???

Hier mein Steckbrief

Name: Lucy

Kosename. Lucy-Lu, Schneckchen, Mamas Maus??

geb: Juni 2006

weiblich-kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt

Ich bin eine voll ausgebildete Knutschkugel mit dem Hang, dein Schatten zu werden, desweiteren würde ich ohne weiteres die Goldmedaille im "Extrem-Couching" gewinnen! Ich ziehe nicht an der Leine, mag andere Hunde gerne und Katzen hab ich zum Fressen gerne...."SCHERZ" nein...ich mag Katzen und Kinder ab 10 Jahren darfst du auch gerne haben! ABER ich hab noch viel Angst und wenn du wirklich Interesse an mir hast, müßten wir erstmal so 3-4 mal spazieren gehen zwecks kennenlernen und so....Wenn du also mich, die wundervolle,zuckersüße Lucy-Lu, kennenlernen willst, dann ruf mich an....also nicht mich, sondern meine Mama......die macht dann alles weitere....für was hat "Hund" denn Personal? :-) Bis dann...nen dicken Pfotenklatscher und nen feuchten Knutsch dazu......eure Lucy


!!!!!!UPDATE!!!!!!!

Juchu ihr Leute, ich bin's...die zauberhafte Lucy-Lu!!   Meine Pflegemama und meine Lieblingstierärztin haben sich mal wegen mir zusammen gesetzt und über meine Situation geredet! Mann, hatte ich Angst, mir haben die Knie geschlottert und ich wußte nicht, was jetzt passiert! Mama war so ernst und alles war so komisch an dem Tag...ok....ich hatte mal wieder fremden Leuten gezeigt, das ich nicht gewillt bin, mitzugehen oder mich anfassen zu lassen...und ja...ich bin weggerannt vor den Leuten und jaaa....ich habe auch geknurrt weil ich hab ja immer noch furchtbar Angst! Mama und Renate haben sich dann dazu entschlossen, das ich NICHT vermittelbar bin!!

ABER WAS SOLLTE DAS JETZT FÜR MICH HEIßEN?

Weg von Mama? Ich hab mich ganz klein gemacht so nach dem Motto-

ICH SEH DICH NICHT-DANN SIEHST DU MICH AUCH NICHT!

Immer wieder fiel mein Name in dem Gespräch und Mama sagte immer "ABER WAS IST WENN?" Ich lass mich doch nur noch von Mama anfassen und geh auch nur mit Mama weg.....an die Leine kommt mir außer Mama und Mama's Kinder KEINER! Da werd ich richtig sauer oder ich bleib einfach stehen-funktioniert auch bestens! ABER ICH HATTE MAL WIEDER GLÜCK!! ICH DARF BEI MAMA BLEIBEN..UND DAS FÜR DEN REST MEINES NOCH HOFFENTLICH LANGEN LEBENS! WIR HABEN UNS JETZT GEGENEITIG EINGESTANDEN, DAS WIR UNS LIEBEN UND NICHT MEHR OHNE DEN ANDEREN LEBEN WOLLEN!!! SO, UND JETZT HABT IHR ALLE PECH GEHABT WEIL IHR SO EINEN TOLLEN HUND WIE MICH NICHT HABEN WOLLTET!  :-))) SOMIT REIHE ICH MICH AUCH IN DIE RUBRIK "VERMITTELT" EIN UND BLEIBE DA, WO ICH HINGEHÖRE-GENAU DA, WO ICH SEIT 8 MONATEN BIN!!!! BEI MEINER MICH LIEBENDEN FAMILIE!!!! ICH WÜNSCHE EUCH EINE GENAUSO SCHÖNE WEIHNACHTEN, WIE ICH SIE HABEN WERDE-DAS ERSTE WEIHNACHTEN IN EINER FAMILIE!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Und hier noch ein "Happy End"

Wir reden von Aggi......ja genau.....von der Aggi mit dem süßen Blick! Aggi kam zu uns, weil ihre Besitzerin sie einfach nicht mehr von der Urlaubspflegestelle abgeholt hat! Die Pflegestelle konnte sie leider nicht für immer bei sich behalten und so wande sie sich an uns. Als wir Aggi das erste Mal sahen war klar, wir übernehmen sie in unseren Verein-und uns war absolut klar-leicht wird diese Vermittlung nicht-wer will schon einen 8 jährigen Schäferhund??? ! Flugs wurde eine Pflegestelle gesucht und Aggi hatte Glück, besser gesagt hat sie eine "Punktlandung" hingelegt denn sie kam zu unserer Vereinstierärztin! Wir begaben uns auf Spurensuche und fanden heraus, das Aggi ursprünglich aus einem Tierheim kam, vermittelt in ihre Endstelle lebte sie wohl laut Angaben jahrelang in einem Flur. Das Puzzlespiel ging weiter und 2 Tage später, nachdem der ganze Stress vorbei war, sahen wir, das Aggi keine "normale" Ohrenentzündung hatte. Trotz Sedierung war keine Behandlung an ihren Ohren möglich, im Gegenteil! Ich war dabei als wir versuchten in ihre Ohren zu schauen. Diese Schmerzenschreie von einem ausgewachsenen, gestandenem Schäferhund werde ich niemals wieder vergessen! Aggi hatte fürchterliche Schmerzen...und das NICHT erst seit ein paar Tagen sondern schon Jahre...als sie aus dem Tierheim vermittelt wurde, war diese Ohrentzündung schon bekannt....nur zur Info-Aggi ist 8 Jahre und war auch schon jahrelang vermittelt!!!!  Es wurde einfach "versäumt" die Ohren behandeln zu lassen! Wir suchten schnellstmöglich einen Termin bei einem Spezialisten da wir vermuteten, sie könnte einen Tumor haben, ausgelöst durch die jahrelange Entzündung im Ohr. Gesucht-gefunden! Aggi bekam einen Nottermin und trat mittwochs morgen ihre Reise in eine ungewisse Zukunft an! Wird ein Tumor diagnostiziert? Wenn ja-wie schlimm ist er UND ist er operabel? Wird sie wieder nach Hause kommen? Der ganze Verein hielt den Atem an, denn Aggi hatte uns alle schon in rasender Zeit um den kleinen  Finger gewickelt! Ab 8 Uhr morgens hieß es "WARTEN"  Die Telefone glühten, alles hing noch in der Luft-aber Aggi hatte Glück!!!!!!!!!!!! In einer aufwendigen Operation wurde der süßen Maus der Gehörgang entfernt und das am schlimmsten befallene Ohr zugenäht!  Um 13:30 endlich der erlösende Anruf

Aggi hat die OP den Umständen gut überstanden und ist auf dem Heimweg!!!!!!!!  

Sofort erfolgte ein Rundruf und alle atmeten erleichtert und glücklich auf, Tränen der Erleichterung flossen!!!

AGGI HAT GEKÄMPFT-GEKÄMPFT UM IHR LEBEN-SIE HAT DEN KAMPF GEWONNEN!!!!!

Aber Moment....da war doch noch jemand.....:-) In der Zwischenzeiteit hatte sich eine potentielle Endstelle gemeldet, die Aggi sofort aufnehmen wollten, aber nicht wußten, wie schlecht die Prognosen über Aggis Zustand waren! Auch dieser Anruf war sehr positiv und 4 Tage nach der OP war Aggis erster Besuchstermin!! Das 2 Wunder für diese Woche passierte-

AGGI LEGTE IHREN "HAB-MICH-LIEB" BLICK AUF UND UM  IHRE NEUE FAMILIE WAR ES GESCHEHEN!!!

Wir konnten unser aller Glück kaum fassen.....jetzt heißt es für alle mal wieder "WARTEN" das Aggis Ohren schnell heilen und dann gehts ab Richtung neues Leben!

Und was lehrt uns Aggis Geschichte? Bei all dem Leid auf der ganzen Welt, all dem unnötigen Tod und Quälereien, bei all dem Stress und den Tränen, die wir vergießen, wenn wir nicht mehr weiter wissen.....dazwischen passieren kleine Wunder und wir begegnen immer wieder "Engeln" die ein Herz für diese geschundenen, abgeschobenen Tiere haben!!

Das Team der "Notf(a)elle Worms" dankt von Herzen allen, die geholfen haben, Aggi in eine liebevolle,sichere Zukunft zu begleiten!

                             

AGGI IST ZWISCHENZEITLICH  UMGEZOGEN UND LEBT JETZT EIN "JET-SET-LEBEN"! SIE HAT 2 WOHNUNGEN-1 MAMA und 1 PAPA, DIE SICH 24 STUNDEN NUR UM DAS WOHL VON "QUEEN AGGI" SORGEN!!!! NOCHMALS VIELEN DANK-IHR SEID EINFACH SUPER!!!!!!!!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

UNSER BENNI....................:-)

HALLO IHR DA DRAUßEN, Ich bins..BENNI!!

Ich erzähl euch mal meine Geschichte.....also............geboren wurde ich in Ungarn, wo ich auch wohl die ersten Monate meines Lebens auf der Strasse verbracht habe! Das war nicht schön, hätte aber schlimmer sein können! Nunja, leider gibt es auch böse Menschen auf dieser Welt....und ausgerechnet ICH mußte das am eigenen Leib erfahren! Als ich mal wieder auf der Suche nach was essbarem war, hatte ich einen Autounfall...Gott sei dank hat das jemand mitbekommen und mich direkt zu einem Tierarzt gebracht! Die Menschen dort haben ihr möglichstes versucht, aber leider war mein Bein nicht mehr zu retten und mußte amputiert werden! Nunja, besser 1 Bein weg als tot oder? Und sooo schlimm ist das ja nun auch wieder nicht-dachte ich mir! Naja, die anderen Hunde haben mich dann aber als *BOXSACK* gesehen und nicht mehr akzeptiert...und ich konnte mich ja auch nicht mehr so wehren wie früher! Ich hatte aber Glück und einige Menschen in Deutschland haben sich mir angenommen, ich durfte ausreisen! Eine lange Fahrt stand mir bevor, aber ich war guter Dinge, daß alles glatt läuft! In Deutschland angekommen, wurde ich schon von einer Frau erwartet, die mich ohne zu fragen gleich mal richtig durchgeknuddelt hat und zum Tierarzt gebracht hat! Danach gings direkt zu meiner 1 Pflegestelle mit Haus-Hof-Garten! Das war toll und ich bekam sogar extra gekocht!! Das war ein Hundeleben, sag ich euch! Leider mußte ich dann aber nochmal umziehen weil so ganz kleine Kinder sind doch nicht so mein Ding und ich kam zu meiner 2 Pflegestelle! Ich habe dann erstmal gezeigt, das ich keine Couchkartoffel bin und spazieren gehen WILL! Hab ich dann auch getan und meine Pflegestelle brauchte ja auch mal frische Luft! ;-) Ich träumte von einer eigenen Familie und wie schön es wäre, endlich MEINE MENSCHEN kennenzulernen!


Und mein Traum ging in Erfüllung!!!!!!!

Es gab da einen Mann, der hat die ganze Zeit schon drüber nachgedacht ob ich wohl zu ihm passen würde!! JAAAA..........WÜRDE ICH!!!!!!!!!!


Am Wochenende hat er dann der Frau, die mich abholte, eine E-Mail geschrieben und mal ganz vorsichtig angefragt, ob ich denn noch zur Vermittlung stehe!!

JAAA TAT ICH!!!!! Und was soll ich sagen......so schnell hab ich nicht geschaut-ab ins Auto und Richtung Mannheim unterwegs.....meine Pflegestelle war ganz traurig aber ich konnte ja nicht für immer bei ihm bleiben...und Ich wurde ja auch schon sehnlichst erwartet! Jetzt gings nur noch darum

-MAG ICH MEINEN NEUEN PAPA? und mag er MICH???



Wie sich nach den ersten Sekunden rausstellte...............

-JAAAAAAAAAA wir mögen uns und JAAAAAAAAAAAA...........ich darf bleiben!!!!! ICH HABS GESCHAFFT UND MEINE FAMILIE GEFUNDEN!!!!!!

Ist das schön.........endlich hat mich jemand so lieb, wie ich bin.........weil ich bin keine Sensation sondern ein Hund wie jeder andere! Nur eben mit 3 Beinen und nicht mit 4........aber das interessiert meinen neuen Papa nicht im geringsten!!!! So Leute...ich geh jetzt mit Papa mal ein bischen frische Luft schnuppern.......der muß ja immerhin auch mal raus........und lebe mein Leben glücklich und zufrieden auf meiner EIGENEN Decke, auf meiner EIGENEN Couch mit meiner EIGENEN Familie!!!! Tschüß..........euer endlich glücklicher Benni!!!

Lieber Herr S...........wir danken ihnen von Herzen für Ihre Hilfe und ihr Herz für unseren Benni!!!! Ich wußte, irgendwo sind DIESE MENSCHEN, die sich nicht drum scheren, ob ein Hund 3 oder 4 Beine hat.......denen das TIER und dessen Leben wichtig ist!!!! Man muß sie nur finden.....:-) Das Team der NOTF(A)ELLE WORMS wird ihnen immer zur Seite stehen, egal in welcher Lage!!!! Ein ganz großes Dankeschön für diese sehr emotionale Vermittlung!!!! Trotz allem negativem was wir jeden Tag erleben........DIESE Momente geben uns die Kraft WEITERZUMACHEN......DIESE Menschen geben uns den Glauben zurück!!! DANKESCHÖN!!!!!

---------------------------------------------

Hey ihr lieben....der Papa von Benni hat mir wie immer neue Fotos geschickt von unserem Lieblings-3 Achser..Schaut mal, wie gut es ihm geht....:-)

-----------------------------------------------------------

Ein Spaziergang mit Benni :-))





Lieber Papa von Benni, die Bilder haben etwas länger gedauert....*Schäm* Benni sich Dank ihrer Hilfe zu einem völlig normalen und superhübschem Hund entwickelt!!!!

Es geht einem das Herz auf euch zuzusehen, siehe NK :-))

Ich hoffe wir sehen uns am 10.12 auf unserem Weihnachtsflohmarkt?????

BENNI mein Schatz, auch wenn ich nicht oft anrufe denke ich sehr oft an euch!!!!!!! Ich hab dich sehr lieb!!!!

***************************************************************************************************************************

2 getötete Hundebabys, 2 lebende, kleine Hundekinder-1 Tötung-1 tapfere  Mama.....so fängt die Gechichte von WILLI und FOXI an! 2 Hundekinder, die den Tod vor den kleinen Augen hatten und die Mama Meggy, die trotz Todesangst ihre Babys bis aufs Blut verteidigt hat...und somit die Aufmerksamkeit der Retter auf sich zog! NEIN....das darf nicht sein....diese Familie MUß überleben! Lange Rede-kurzer Sinn....Pflegestelle gesucht-gefunden und ab gings Richtung Worms!! Hier angekommen wurde schnell klar..die 2 Babys kann man nicht trennen!!!! Und wie es manchmal selbst im Tierschutz passiert-ENGEL WAREN UNTERWEGS!!! Der erste Termin hat gesessen..die Entscheidung fiel nicht schwer und die Vorrausetzungen waren perfekt...1 Haus....4 Bedienstete...1 großer Garten..Platz-Zeit und Liebe genug für 2 zuckersüße Hundebabys....was lag näher als beiden ein zuhause zu schenken???? NICHTS!!!

Und somit endet diese Anfangs tragische Geschichte mit einem sehr glücklichen Ende für alle Beteiligten.......DANKE FÜR EURE HILFE!!!! :-)))))))))


Update.......Leider wurde Meggy in ihrer neuen Familie sehr krank und befindet sich zur Zeit in ständiger tierarztlicher Betreuung......Wir hoffen und beten, das es dieser tapferen, kleinen Maus bald wieder besser geht! :-(

Auch Meggy hat ein Zuhause gefunden!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

PORTUGAL.....TÖTUNG........keine Gnade für Hunde...kein Herz für wimmernde, geschundene Tiere....und inmitten dieses Todeskarussels LUCKY und LUKE.......:-(( Tierschützer schicken Hilferufe durchs Netz....Emails abgerufen und TREFFER!!!! Kurze Telefonate und fertig war die Suppe...Lucky und Luke dürfen mit Mama aureisen nach erfolgter Impfung usw.....4 Wochen später große Aufregung...SIE KOMMEN!!!! Alle waren wohlauf und hatten ordentlich Hunger und Durst!!! Alles war super, den Kleinen ging es gut.....auch Aaron, Atze und Amy waren wohlauf!! 1 Woche später die Wende......Luke brach bei mir binnen 2 Stunden ohnmächtig zusammen und war komplett dehydriert!!! Die ganze Hilfskette lief an.....unsere Tierärztin war wie immer abends um 21:30 Uhr SOFORT zur Stelle!!! Es gab sofort  Infusionen für den kleinen Mann und anfangs schien es auch zu wirken! Der nächste Morgen fing ganz normal an, er war noch etwas schläfrig aber soweit ok.....bis mittag um 15:30 Uhr! Luke's Zustand brach komplett ein und ab jetzt galt höchste Eisenbahn! Wieder sofort per Vollgas in die Praxis, alles stand schon bereit, Spritzen über Spritzen, Infusionen..alles rein in den Kleinen! Wir kämpften gegen einen unbekannten Feind....und ich betete.....für Luke....leider ging es ihm trotz aller Behandlung minütlich schlechter...abends um 19:30 gab es keine andere Chance mehr als ihn in die Klink zu fahren! Wir wußten alle nicht-überlebt er die Nacht? Was hat er?? Welche Krankheit haut einen eigentlichen fidelen Welpen binnen so kurzer Zeit so um?? Die erste Nacht ohne viel Schlaf...am nächsten Tag der 2 Supergau....auch Lucky bekam hohes Fieber und ab da war klar..es muß was ansteckendes sein! Auch Lucky ab in die Klinik.....Blutabnahme....keine großen Katastrophen...WAS HATTEN DIE BEIDEN NUR??? Donnerstag holte ich Luke aus der Klinik ab und ich war der Meinung, ich bekomme ihn nicht lebend von Frankenthal nach Pfeddersheim! Aber der kleine Mann war ein Kämpfer und unsere Tierärztin und ich hatten nur ein Ziel vor Augen-LUCKY UND LUKE MÜSSEN ÜBERLEBEN! Die 2 hatten immerhin schon ein wundervolles Zuhause gefunden....die Familie freute sich wie verrückt auf die 2.....SIE MUßTEN ES SCHAFFEN-EGAL WIE!!! Das Wochenende war "Großkampftag"..alles drehte sich um Luke...Lucky ging es zwischenzeitlich ein bisschen besser....:-)) Infusionen rund um die Uhr....stündlich mußte ich Luke eine Spritze mit Futter geben.....Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben...Luke ging es immer schlechter....er war nur noch Haut und Knochen....mittlerweile hatten wir auch das Ergebnis mit was wir es zu tun hatten...:-((( Montagmorgen....Luke war nicht mehr in seiner Box......mir blieb fast das Herz stehen...hat er sich zurückgezogen zum Sterben??? Ich suchte in seinem Zimmer....und was fand ich?? Einen total entkräfteten ABER wedelnden LUKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Er hatte es geschafft!!!!!! Ich brach weinend zusammen.....die ganze Angst löste sich in diesem Moment.....er frass selbstständig..ganz wenig ABER ER FRASS!!!!!! Die ganze Familie war völlig aus dem Häuschen..Luke verstand zwar die Aufregung nicht ganz aber er freute sich mit....:-)) Die ganze Schauergeschichte ging genau 1 Woche.......1 Woche ohne viel Schlaf-viel Aufregung aber einem sehr erfreulichen Ende......LUCKY und LUKE leben mittlerweile in ihrer Familie und alle sind mehr als glücklich über diesen Ausgang!!!! Wieder 2 Babys die ihr Leben ZUSAMMEN leben dürfen!!!!

Mein kleiner Luke......du hast einen ganz großen Platz in meinem Herzen......Ich liebe dich....und mach mir keine Schande...mein "Ansteller Lucky....auch dich liebe ich wie verrückt!!!! liebe Familie H........ich danke euch auch von Herzen, das ihr diesen 2 Goldklumpen ein Zuhause gechenkt habt!!! Ihr seid einfach klasse!!!

Wollt ihr mal einen Blick in Lucky und Lukes Leben werfen? Ich durfte bei der NK mich davon überzeugen, das die 2 es mehr als gut getroffen haben!!



Macht's gut ihr 2.....ich hoffe wir sehen uns mitsamt Mama und Papa bei unserer Hochzeit!!! Ich liebe euch!!